Multifunktionsfilter

Kantenspaltfilter
  • MFF300- AF2,5 bis MFF800- SF120

Allgemeines

Multifunktionsfilter werden zur Feinstfiltration von niedrig viskosen Ölen mit geringen Verschmutzungen eingesetzt. Die Filteranlagen können wahlweise als Anschwemmfilter oder als Kantenspaltfilter betrieben werden. Die Umrüstung ist jederzeit ohne großen Aufwand möglich. Durch diese multifunktionelle Bauweise sind die Anlagen sehr gut an die jeweiligen Filtrationsaufgaben anpassbar. Die erreichbare Filtrationsfeinheit liegt bei 1 - 5 µm. Die Regeneration des Filters erfolgt bei der Betriebsweise als "Kantenspaltfilter" vollautomatisch. Die Regeneration der Anschwemmfilterausführung erfolgt automatisch, die Reinigung erfolgt manuell.

Multifunktionsfilteranlagen wahlweise als "Kantenspalt- oder Anschwemmfilter"

Kantenspaltfilter mit Papier-/Kunststoffeinsatz   Scheibenanschwemmfilter mit Filterhilfsmittel
Filterhilfsmittelfreier Kantenspaltfilter. Kantenspalt- oder Anschwemmfilter. Scheibenanschwemmfilter mit Filterhilfsmittel.
filterhilfsmittelfrei wahlweise einsetzbar (austauschbar), jederzeit umrüstbar Kieselgur oder Zellulose möglich

Vorteile

  • jederzeit von Kantenspalt- auf Anschwemmfilter umrüstbar (und umgekehrt)
  • beste Filtrationsergebnisse
  • geringer Installationsaufwand
  • geringe Rückspülverluste
  • kaum Vernebelung bei der Rückspülung
  • vollautomatische Funktion
  • SPS-Technik mit Visualisierung

Arbeitsweise "Anschwemmfilter"

Anschwemmung

Der komplette Tank ist mit Öl gefüllt. Bevor filtriert werden kann, müssen die Filterscheiben mit einem Filterhilfsmittel angeschwemmt werden.

Filtration

Der Anschwemmkreislauf wird unterbrochen und das Filtrat wird in den Reintank eingeleitet. Nun kann die Systemversorgungspumpe zugeschaltet werden. Die Filtrationsfeinheit in Abhängigkeit von dem verwendeten Filterhilfsmittel liegt im Bereich von 1 - 5 µm.

Regeneration

Die Filterverschmutzung wird überwacht und beim Erreichen des einstellbaren Filtrationsdruckes wird die Regeneration der Anlage an der Werkzeugmaschine angefordert. Nach Arbeitszyklusende der Werkzeugmaschine wir die Anlage automatisch regeneriert. Der Schmutz wird manuell durch den Anlagenbediener entfernt.

Arbeitsweise "Kantenspaltfilter"

Filtration

Mit Beginn der Filtration wird die verschmutzte Flüssigkeit aus dem Schmutztank über den mit Kantenspalt-Filterkerzen bestückten Filterdom in den Reintank gepumpt. Nun kann die Systemversorgungspumpe zugeschaltet werden. Die Filtrationsfeinheit liegt ohne den Einsatz von Filterhilfsmitteln im Bereich von 1 - 5 µm.

Regeneration

Die Filterverschmutzung wird überwacht und beim Erreichen des einstellbaren Filtrationsdruckes wird die Regeneration der Anlage an der Werkzeugmaschine angefordert. Nach Arbeitszyklusende der Werkzeugmaschine wird die Anlage zur vollautomatischen Regeneration durch den Bediener freigegeben. Nach dieser Freigabe werden alle notwendigen Verfahrensschritte vollautomatisch ausgeführt. Diese Automatik realisiert die Schritte Filterdomreinigung, Sekundärreinigung und den anschließenden Übergang zum Filtrationsvorgang über die integrierte SPS-Steuerung vollautomatisch. Die F.E.S. Kantenspaltfilteranlage minimiert die Rückspülverluste durch eine effiziente Sekundäraufbereitung des ausgetragenen Öls. Die Ölvernebelung während der Filterdomrückspülung ist durch eine mehrstufige Abluftreinigung auf ein absolutes Minimum reduziert.

Ausrüstung

Die standardmäßige Grundausrüstung beinhaltet einen Multifunktionsfilter als "Anschwemmfilter" komplett mit:

  • Behälter, unterteilt in Schmutz- und Reintank mit getrennter Ansaugkammer
  • aufgesetzte Tauchpumpen zur Filter- und Maschinenversorgung
  • Filterdom mit Anschwemmfilterbestückung (Filterscheiben)
  • Filterdome und Filtergewebe aus Edelstahl
  • kompletter Automatikventilsatz mit kompletter Pneumatikinstallation

Ergänzungsausrüstung "Kantenspaltfilter":

  • Filtereinsatz mit Filterkerzen in Kantenspalttechnik
  • Sekundäraufbereitung für das rückgespülte Öl

Optionale Zusatzgeräte:

  • Steuerschrank mit SPS, Visualisierung und kpl. Elektroinstallation
  • Magnetwalze zur Vorabscheidung
  • Dosiergerät für Filterhilfsmittel (nur bei der Anschwemmfiltervariante)
  • Kompressorkühler oder Wärmetauscheranlage zur Konstanthaltung der Bearbeitungstemperatur
  • Ölnebelabsaugungen

Anwendungsgebiet

Multifunktionsfilter in Kantenspalt- oder Anschwemmtechnik werden vorzugsweise an Einzelmaschinen bei geringer Ölverschmutzung eingesetzt. Bei den Standardanlagen liegen die Filterleistungen je nach Einsatzfall zwischen 40 und 120 l/min. Bei größeren Filterleistungen sind Sonderkonstruktionen möglich. Der Trennbereich wird durch das eingesetzte Filterhilfsmittel bzw. die eingesetzten Filterkerzen bestimmt und liegt bei 1 - 5 µm. Die Viskosität des Öls und der anfallende Schmutz bestimmen wesentlich die Standzeit des Filters. Die Anlagen haben sich bisher beim Honen, Finishen, Funkenerodieren, der Hartmetallbearbeitung, usw. bewährt.

Valid XHTML 1.1 Valid CSS!